Sorry, diese Seite ist als nützlicher Tip gemeint, aber nicht mehr aktualisiert.

Anleitung zur Parasiten-Kur

Gesundheitsprogramme (Leber-, Nierenreinigung, Parasitenkur) nach Dr. Hulda Clark.

Parasiten-Kur mit Kräutern zur Beseitigung von Parasiten

Sie haben vielleicht die Idee, dass Parasiten ziemlich harmlos sind und nur in außerordentlichen Ausnahmefällen ernsthaften Schaden anrichten können. Schließlich hört man kaum jemals von Leuten, die blind werden, weil Parasiten ihre Augen geschädigt haben, oder dass sich Parasiten im Gehirn einer Person eingenistet haben und ernsthafte mentale und neurologische Probleme verursachen. Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass Sie jemals einen Parasiten gesehen haben. Warum also sollte sich jemand deswegen Sorgen machen? In Wahrheit können Parasiten - zumeist gemeinsam mit den verschiedensten Umweltgiften - für eine Vielzahl von Krankheiten verantwortlich sein.

Die Bestandteile der Kur

  • 1 x Schwarzwalnusstinktur (Black Walnut)
  • 1 x Wermutkapseln (z.B Super W Blend)
  • 1 x Gewürznelkenkapseln (Clove)
  • 1 x Ornithin
Beschreibung des Pogramms
Alle Dosierungen werden in langsam gesteigerter Konzentration vorgeschlagen, um auch Leuten mit empfindlichem
Magen und mit Unverträglichkeiten die Möglichkeit zu geben, das Programm durchzuführen. Sollten Sie in dieser
Richtung unempfindlich sein, können Sie auch gleich mit der höchsten Konzentration beginnen (Tag 6). Die ansteigende Einnahmedosis ist dazu gedacht, sich daran zu gewöhnen und Ihnen zu zeigen, dass Sie keine Nebenwirkung zu erwarten haben. Eventuelle Beschwerden sind auf absterbende Parasiten zurückzuführen.

1. Schwarzwalnusstinktur

Tag 1: (das ist der Tag, an dem Sie beginnen. Beginnen Sie, sobald Sie sie erhalten).

Nehmen Sie einen Tropfen. Geben Sie ihn in ½ Tasse (125 ml) Wasser. Trinken Sie auf leeren Magen, wie z.B. vor der Mahlzeit. Die Tinktur sollte eine grüne Farbe haben.

Tag 2: Nehmen Sie 2 Tropfen in ½ Tasse Wasser wie oben.

Tag 3: Nehmen Sie 3 Tropfen in ½ Tasse Wasser wie oben

Tag 4: Nehmen Sie 4 Tropfen in ½ Tasse Wasser wie oben

Tag 5: Nehmen Sie 5 Tropfen in ½ Tasse Wasser wie oben

Tag 6: Nehmen Sie 2 Teelöffel zusammen in ¼ Tasse Wasser. Trinken Sie sie, stürzen Sie sie nicht hinunter. Nehmen Sie sich dafür 15 Minuten Zeit. (Wenn Sie über 70 kg wiegen, nehmen Sie 2 ½ Teelöffel. Nehmen Sie nicht mehr als 3 Teelöffel, weil bei dieser Dosis keine zusätzlichen Vorteile beobachtet wurden. Statt dessen können Sie auch 2 bis drei Kapseln Schwarzwalnussschalen einnehmen).

Diese Dosis beseitigt alle übriggebliebenen Stadien im gesamten Körper, auch im Darminhalt und in den Gallengängen, Der Alkohol in der Tinktur könnte Sie einige Minuten lang „beschwipst“ machen. Bleiben Sie einfach sitzen, bis Sie sich wieder wohl fühlen. Sie können die Tinktur in lauwarmes Wasser geben, das hilft etwas von dem Alkohol zu verdampfen, aber nehmen Sie kein heißes Wasser, weil das die parasitentötende Wirkung der Tinktur zerstören könnte. Wenn Sie sehr empfindlich auf Alkohol sind, nehmen Sie dann 500 mg Niazinamid gegen die toxische Wirkung des Alkohols. Sie könnten ebenfalls für einige Minuten ein leichtes Schwindelgefühl empfinden. Gehen Sie an die frische Luft oder ruhen sich einfach aus, bis es vorüber ist.

Für ein Jahr: Nehmen Sie jede Woche zwei Teelöffel Schwarzwalnusstinktur, extra stark (oder 2‐3 Kapseln Schwarzwalnusshüllen), bis Ihr Krebs nur noch verschwommene Erinnerung ist. Das beseitigt jegliche Parasitenstadien, die Sie sich von Familie, Freunden und Haustieren erneut holen können.

Familienmitglieder und Freunde sollten jede zweite Woche zwei Teelöffel einnehmen, um zu vermeiden, dass sie Sie wieder infizieren. Sie können in ihren Gedärmen ein paar Parasitenstadien beherbergen, ohne dass sie Symptome haben. Aber wenn diese Stadien auf eine Krebsperson übertragen werden, suchen diese sofort die Leber auf. Wenn Sie schneller vorgehen möchten. Wenn Sie in der Tat nach dem ersten Tropfen von der heilenden Wirkung der Schwarzwalnusstinktur, extra stark oder den Kapseln überzeugt sind, nehmen Sie vom ersten Tag an 2 Teelöffel oder 2‐3 Kapseln. Wenn Sie langsamer vorgehen möchten. Wenn Sie sich andererseits bei dem Gedanken, eine Heilpflanze einzunehmen, unwohl fühlen, oder Sie sich über deren Unbedenklichkeit Sorgen machen, fahren Sie mit den Tropfen in Ihrem Tempo fort, bis Sie sich schließlich mutig genug fühlen, die volle Dosis zu nehmen.

2. Wermutkapseln
Tag 1: Nehmen Sie 1 Kapsel vor dem Abendessen (mit Wasser)
Tag 2: Nehmen Sie 1 Kapsel vor dem Abendessen
Tag 3: Nehmen Sie 2 Kapseln vor dem Abendessen
Tag 4: Nehmen Sie 2 Kapseln vor dem Abendessen
Fahren Sie in dieser Weise mit steigernder Dosis bis Tag 14 fort, an welchem Sie auf 7 Kapseln gekommen sind. Nehmen Sie die Kapseln alle in einer einzelnen Gabe. Sie können mehrmals ein paar, auf einmal nehmen, bis sie alle geschluckt sind. Dann nehmen Sie noch zwei weitere Tage je 7 Kapseln. Danach nehmen Sie für immer einmal in der Woche 7 Kapseln, wie im Prophylaxe‐Programm angegeben. Achten Sie darauf, dass Sie nicht vor dem 6. Tag unterbrechen, so dass Sie sicher sind, dass der große Darmegel beseitigt ist. Danach können Sie auf Wunsch langsamer vorgehen. Menschen mit empfindlichem Magen könnten es vorziehen, auf jeder Dosierung länger zu bleiben, anstatt die Dosis nach dem Plan zu erhöhen. Sie können das Tempo nach dem 6. Tag selbst bestimmen.
3. Gewürznelken
Sie sollten nur frisch gemahlene und schon in Kapseln gefüllte Gewürznelken verwenden, die etwa 500 mg enthalten.
Bereits im Lebensmittelgeschäft gemahlene Gewürznelke wirkt nicht!
Tag 1: Nehmen Sie eine Kapsel dreimal pro Tag vor dem Essen.
Tag 2: Nehmen Sie zwei Kapseln dreimal pro Tag vor dem Essen.
Tag 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10: Nehmen Sie drei Kapseln dreimal täglich.
Nach Tag 10: Nehmen Sie 1 x die Woche weiterhin 3 Kapseln, wie im Prophylaxe‐Programm.

4. Ornithin
Nehmen Sie vor dem Schlafengehen 1-4 Kapseln Ornithin, auch wenn Sie nicht unter Schlaflosigkeit leiden. Es könnte sein, dass Schlaflosigkeit auftritt, wenn Sie Parasiten beseitigen.

Parasitenprogramm Kurzanleitung

Streichen Sie die Dosis durch, wenn Sie sie nehmen. (Dosierung für Kinder siehe Kinderprogramm)
  Schwarzwalnusstinktur,
extra stark Dosis
Wermutkapseln
Dosis (200‐300 mg)
Gewürznelken Dosis
(500 mg)
Tag Einmal pro Tag
vor dem Essen
Kapseln 1 x pro Tag
nüchtern vor dem Essen
Kapseln 3 mal pro Tag,
z.B. vor dem Essen
1   1 Tropfen 1 1,1,1
2   2 Tropfen 1 2,2,2
3   3 Tropfen 2 3,3,3
4   4 Tropfen 2 3,3,3
5   5 Tropfen 3 3,3,3
normaler Start Parasitenprogramm für unempfindliche Personen:
6 1 2 Teelöffel 3 3,3,3
7 2 2 Teelöffel 4 3,3,3
8 3 2 Teelöffel 4 3,3,3
9 4 2 Teelöffel 5 3,3,3
10 5   5 3,3,3
11 6   6 3
12 7   6 3
13 8   7 3
14 9   7 3
15 10   7 3
16 11 2 Teelöffel jede Woche 7 Kps. jede Woche 3 Kps. jede Woche

Ab diesem Zeitpunkt müssen Sie nicht mehr einem genauen Einnahmeplan folgen, sondern können irgendeinen Tag in der Liste auswählen, an dem Sie alle Parasitenmittel nehmen.
Fahren Sie mit dem Prophylaxe‐Programm fort, um zukünftige Reinfektion zu vermeiden.

Prophylaxe‐Parasitenprogramm

SIE NEHMEN IMMER PARASITEN AUF! PARASITEN SIND ÜBERALL UM SIE HERUM! SIE BEKOMMEN SIE VON ANDEREN
MENSCHEN; IHREN FAMILIENANGEHÖRIGEN; IHREM HAUS; HAUSTIEREN, DEM ESSEN UND FLEISCH.
Ich glaube, die Hauptquelle für den Darmegel ist nicht durchgegartes Fleisch. Nachdem wir auf diese Weise infiziert
sind, können wir den Parasiten jedem anderen übertragen; durch Blut, Speichel, Samen, Muttermilch ‐ das bedeutet
durch Küssen auf den Mund, Sex, Stillen und durch das Gebären eines Kindes.
Familienmitglieder haben fast immer die gleichen Parasiten. Wenn eine Person Krebs bekommt, haben die anderen
wahrscheinlich auch den Darmegel. Sie sollten ebenfalls das gleiche Parasiten‐Beseitigungsprogramm durchführen.
Machen Sie dies einmal pro Woche. Sie können sie zu verschiedenen Zeiten oder zusammen einnehmen.
1. Schwarzwalnusstinktur, extra stark: 2 Teelöffel einmal am Tag auf nüchternen Magen, wie z.B. vor einer Mahlzeit.
Anstatt einem Teelöffel der Tinktur können Sie auch eine Kapsel Schwarzwalnusshüllen einnehmen.
2. Wermutkapseln: Einmal 7 Kapseln (mit 200‐300 mg Wermut) einmal am Tag auf nüchternen Magen.
3. Gewürznelke: Einmal täglich 3 Kapseln (je etwa 500 mg) auf leeren Magen.
4. Nehmen Sie Ornithin nach Bedarf

Kurzanleitung für das Prophylaxe-Parasitenprogramm

Streichen Sie die Dosis durch, wenn Sie sie nehmen.
  Schwarzwalnusstinktur,
extra stark Dosis
Wermutkapseln
Dosis (200‐300 mg)
Gewürznelken Dosis
(500 mg)
Tag Einmal pro Tag
vor dem Essen
Kapseln 1 x pro Tag
nüchtern vor dem Essen
Kapseln 1 mal pro Tag,
z.B. vor dem Essen
1 2 Teelöffel 7 3 Kps. (oder 7 bei Krebs)
2      
3      
4      
5      
6      
7      
8 2 Teelöffel 7 3 Kps. (oder 7 bei Krebs)
9      
10      
11      
12      
13      
14      
15 2 Teelöffel jede Woche 7 Kps. jede Woche 3 Kps. jede Woche
usw.      

Die einzigen Nachwirkungen, die Sie eventuell verspüren könnten, stammen von toten Parasiten! Wenn Sie als Folge
dieses Prophylaxe‐Programms am selben oder am nächsten Tag irgendwelche merklichen Nachwirkungen verspüren
sollten, bedeutet dies, dass sie tatsächlich etwas abgetötet haben. Wenn Sie keine Nachwirkungen vom Prophylaxe‐
Programm verspüren, wissen Sie, dass die Parasiten weg sind.

Parasitenprogramm für Kinder

Das Parasitenprogramm für Kinder unterscheidet sich von dem für Erwachsene in der Dosierung.
Schwarzwalnusstinktur: Das Parasitenprogramm für Kinder ist bis Tag 5 dasselbe wie für Erwachsene. Ab Tag 6 ersetzen
Sie die 2‐Teelöffel‐Dosis durch die folgende Dosierung (einmal pro Woche):
Bis sechs Monate ¼ Teelöffel
Sechs Monate bis sechs Jahre ½ Teelöffel
Sechs Jahre bis zehn Jahre 1 Teelöffel
Elf Jahre bis 16 Jahre 1 ½ Teelöffel
Wermutkapseln: Erhöhen Sie ihre Dosis nicht über einen Tag für jedes Lebensjahr hinaus. Zum Beispiel würde ein
6jähriges Kind nicht über Tag 6 hinaus erhöhen. Kinder machen jedoch für die gleiche Dauer das Parasitenprogramm
Gewürznelke: Wie Wermut. Erhöhen Sie bis zum Tag des entsprechenden Alters und bleiben Sie auf dieser Dosis für
die Dauer des Erwachsenenprogramms.
Für Kinder, die zu klein sind, um Kapseln schlucken zu können, können Sie die Mittel in reinen Honig mischen. Zwingen Sie nicht mehr hinunter, als das Kind essen möchte.
Falls das Kind weder Krebs noch HIV hat und Sie das Kind nur parasitenfrei machen wollen, beginnen Sie das Parasitenprogramm nicht, wenn das Kind krank ist. Warten Sie, bis es ihm besser geht.

Diese Information wird nur als Anregung zur Verfügung gestellt. Die Beschreibungen,Informationen und Anleitungen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Therapeuten angesehen werden. Der Inhalt kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen.

 

 
Valid XHTML 1.0 Transitional